ARAG MedBest Test

Der große ARAG MedBest Test!

Im großen ARAG MedBest Test wird deutlich: Hier kommt das Thema PKV ganz groß raus. Weiter noch: Diese Ideen der ARAG grenzen an eine Liebeserklärung für die PKV! Zumindest für Arbeitnehmer, Freiberufler oder Selbstständige. Ob der Funke übergesprungen ist und Klarheit warum die eine oder andere PKV ein langes Gesicht macht – gibt´s in diesem MedBest Test!

 

ARAG MedBest – Mehr als Copy & Paste

Ja ich habe Sie gehört, die Stimmen der PKV-Branche „einfach kopiert und verbessert“.

Das mag an der einen oder anderen Stelle sicher auch bei dem ARAG MedBest stimmen, jedoch ist das doch nicht schlimm! Also vielmehr ist es nicht schlimm für die ARAG, denn diese hat vielmehr die Zeichen erkannt und die alten Tarife um zwei weitere ergänzt. Mit ARAG MedExtra und MedBest gibt es jetzt bei der ARAG Krankenversicherung zwei neue Tarife, wobei der MedExtra quasi der kleine Bruder vom MedBest ist. Auf den MedExtra bei dem u. a. auch auf das Hausarzt-Prinzip verzichtet wird, gehe ich an dieser Stelle jedenfalls nicht weiter ein.

Stattdessen zurück zu den Schmetterlingen im Bauch. Jedoch kurz noch zu den anderen PKV-Unternehmen: Die ARAG macht mit dem neuen Schutz in der Tat etwas vor. Wenn sich ein Teil der Branche von dem aktuellen „Mimimi“ erholt, gelingen in der Zukunft sicher weitere Tarife mit Highlights. Ein letztes Wort noch zur Lesbarkeit der Bedingungen: Vorbildlich sowohl in der Übersicht als auch im Verständnis!

ARAG MedBest sagt JA zur Familie!

Die ARAG Krankenversicherung sieht in dem neuen PKV-Tarif MedBest nunmehr eine Beitragsbefreiung bei Elternzeit vor. Nicht wie der eine oder andere PKV-Tarif nur für 2 Monate. Stattdessen wird einem Elternteil für sechs Monate in der Elternzeit die Beitragszahlung erspart! Wird das Kind einmal krank und ist Papa oder Mama als Arbeitnehmer auch bei der ARAG mit einem Krankentagegeld versichert, so zahlt auch das bei einer sog. Kind-AU. Da verwundert es auch kaum, dass es ein Anrecht auf eine Kinder-Wunsch-Behandlung gem. Tarif gibt.

Flexibel bis zum Schluss

Den ARAG MedBest gibt es in sechs Selbstbehalt-Stufen (SB). Entweder mit 0€, mit 300€, 600€, 900€, 1.200€ oder aber auch 1.500 € (Kinder unter 21: halbe SB). Das bedeutet jedoch nicht, dass sie dort gefangen sind. Denn im MedBest ist es möglich die SB zu verändern. PKV-weit kennt man es, dass man eine SB erhöhen kann. Eine Rückkehr in weniger SB ist jedoch meist an eine neue Prüfung der Gesundheit verbunden und wird so oft nicht mehr gewählt.

Anders macht es die ARAG: Ohne neue Prüfung der Gesundheit kann im MedBest die SB hoch oder runter gestuft werden. So muss das sein in der PKV!

Pauschale Erstattung im Tarif MedBest

Der ARAG MedBest sieht eine pauschale Erstattung im Tarif MedBest0 (900€), MedBest300 (600€) bzw. im MedBest600 (300€) vor. Die Zahlung ist für alle Kunden gedacht, die außer Vorsorge und Schutzimpfungen im abgelaufenen Kalenderjahr keine Rechnung eingereicht haben. Eine sinnvolle Ergänzung um sich pauschal viele kleine Erstattungen leisten zu müssen, die dann wiederum die Verwaltung teurer machen. Für Kinder unter 21 Jahren ist die Regel übrigens ebenfalls wie bei der SB zur Hälfte zu erwarten. Rechnungen zu sammeln macht also umso mehr Sinn um von der Pauschale zu profitieren.

Als Beitragsrückerstattung gibt es aktuell übrigens 2,5 Monats-Beiträge zurück.

ARAG MedBest – Die Behandlungen

Beim ARAG MedBest gilt freie Wahl des Arztes. Hierbei wird sowohl ambulant, beim Zahnarzt und im Krankenhaus auch über den jew. Höchstsatz erstattet. Einzig beim Heilpraktiker zahlt die ARAG bis zum Höchstsatz und das max. bis zu 2.000 € je Kalenderjahr. Dafür wird für Sehhilfen bis zu 600 € alle 24 Monate / Veränderung 0,5 Dioptrien geleistet. Für LASIK – wo andere PKV deutlich weniger Leistung vorsehen – wird im MedBest bis zu 4.000 € alle 60 Monate geleistet.

Aktuelle Themen wie die Fernbehandlung durch einen Facharzt per Video-Chat ist ebenso möglich wie der Upload von Rechnungen per App.

Im Krankenhaus erfolgt die Unterbringung im Ein- oder Zweibett-Zimmer. Dabei werden die Kosten für den Chefarzt bzw. Wahlarzt bezahlt. Nice to have: Ein Ersatz-Krankenhaus-Tagegeld bei Verzicht auf die Wahlleistung Unterkunft oder Verzicht auf die privatärztliche Behandlung wird mit jeweils 50 € pro Tag belohnt. Roomingin für Kinder bis unter 12 Jahren ist ebenfalls möglich. Hierbei wäre sicher noch Luft nach oben.

Dafür werden stationäre Kur- oder Reha-Maßnahmen mit einer Leistung versehen. Hier findet sich nur bei wenigen anderen Tarifen eine Leistung aus der PKV.

Bei Tod im Ausland werden 10.000 € für die Bestattung oder Überführung im Ausland bezahlt. Sofern weder das Stadium erreicht ist und Sie sich nicht im Ausland, sondern in Deutschland im Krankenhaus befinden gibt es ebenfalls etwas Gutes. Sie können sich in ein Wunsch-Krankenhaus verlegen lassen, sofern der stationäre Aufenthalt noch mindestens 7 Tage andauert. Darüber dürfte sich manch Familie freuen!

 

Im Bereich der Zähne gilt für die Zahnbehandlung inkl. Prophylaxe und Inlays 100 % Erstattung. Bei Zahnersatz sind es ebenfalls wie bei Kieferorthopädie 90 % und zwar hier ohne Altersbeschränkung! Bei vielen anderen Tarifen wird nach dem 20. Lebensjahr eine Kieferorthopädische Maßnahme nicht mehr bezahlt. Der MedBest kennt diese Einschränkung nicht.

Übrigens Zahn: Die Zahnstaffel beträgt im ersten Kalenderjahr 1.000€, 2.000€ im zweiten und im dritten Kalenderjahr 3.000€. Ab dem 4. Kalenderjahr sind Sie bereits ohne Einschränkung bei den Zähnen unterwegs. Genial für Kunden mit Beginn innerhalb des Jahres: Bereits zum nächsten 01.01. sind Sie bereits im 2. Kalenderjahr!

Weiterhin werden eine Vielzahl an Vorsorgeuntersuchungen erstattet. Hierfür gibt es ein eigenen (änderbares) Verzeichnis der ARAG. Zweimal im Kalenderjahr werden zudem Kurze zur Prävention mit bis zu 200€ bezahlt.

Eine Option für die Umstellung auf einen höherwertigen Tarif zu Beginn des 6. Versicherungsjahres runden das Paket ARAG MedBest für die Zukunft ab.

 

ARAG MedBest – im Überblick

  • Freie Arztwahl

  • Erstattung über GOÄ und GOZ

  • Sehhilfen bis zu 600 €

  • Im Krankenhaus: 1- oder 2-Bett und Chefarzt

  • Zahnersatz 90 %

  • Vorsorge unschädlich für den SB

  • Pauschale Erstattung möglich

  • Beitragsrückerstattung 2,5 Monatsbeiträge

  • Präventionskurse

  • Fernbehandlung per Video-Chat

  • Option zur Höherversicherung

  • Preis-/Leistungsverhältnis

Was kostet der ARAG MedBest in 2020?

Was kostet denn nun der ARAG MedBest? Weniger als Sie denken. Hierfür schauen wir uns einmal den Beitrag für die SB-Stufen 0, 300, und 600 an. Wir erinnern uns – in diesen Tarifen gibt es zudem die pauschale Erstattung bei Leistungsfreiheit – in Zahlen bedeutet das:

ALTER 25 JAHRE

ALTER 25 JAHRE

BestMed 0 = 502,66 €

BestMed300 = 474,30 €

BestMed600 = 423,25 €

ALTER 30 JAHRE

ALTER 30 JAHRE

BestMed 0 = 547,16 €

BestMed300 = 519,18 €

BestMed600 = 469,47 €

ALTER 35 JAHRE

ALTER 35 JAHRE

BestMed 0 = 591,53 €

BestMed300 = 561,10 €

BestMed600 = 513,77 €

ALTER 40 JAHRE

ALTER 40 JAHRE

BestMed 0 = 643,29 €

BestMed300 = 609,57 €

BestMed600 = 562,34 €

Bei Arbeitnehmern wird dieser Beitrag bis zum Höchstbeitrag zur Hälfte durch den Arbeitgeber übernommen.

Fazit zum ARAG MedBest Test

Kann es Liebe sein?! Man merkt beim ARAG MedBest: Hier haben sich Experten Gedanken gemacht und der Funke springt über!

Gekonnt wurden Standards erweitert und auf den Stand der Zeit gehoben. Vieles wirkt durchdacht und ergibt Sinn. Eine Beitragsbefreiung bei Elternzeit von 6 Monaten ist grade für junge Menschen eine Hilfe.

Aktuell gehört die ARAG mit dem MedBest zu dem oberen Drittel der PKV-Tarife. Das tolle Preis-/Leistungs-Verhältnis macht den MedBest jedoch zu mehr als einem Geheim-Tipp. Sicherlich gibt es am PKV-Markt noch bessere Tarife, jedoch schlagen die auch mit einem deutlich höheren Beitrag zu. Das macht die ARAG Krankenversicherung im Tarif MedBest aktuell zur klaren Empfehlung.

Als Versicherungsmakler sage ich jedoch: Der Schutz muss zu Ihnen passen, nicht Sie zum Schutz!