Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Versicherungsantrag24.de - Forum . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 13:47

Schwarze Liste der Versicherungsbranche

Um sich vor Versicherungsbetrug zu schützen haben deutsche Versicherungsunternehmen eine Schwarze Liste angelegt, in die potenzielle Versicherungsbetrüger eingetragen werden. Der jährliche Versicherungsbetrug soll die Unternehmen rund 4 Mrd. Euro kosten. Eingetragen werden überdurchschnittlich hohe Fälle, sowie Einzelpersonen die zum Beispiel mehr als drei mal im Jahr ihre Haftpflichtversicherung in Anspruch nehmen. Ist eine Schwarze Liste der Versicherungsbranche wirklich sinnvoll, oder werden hier nur wieder unötige Daten gespeichert?

Mike Wittmann

Versicherungsantrag24

Beiträge: 444

Wohnort: Dortmund

Beruf: Versicherungsmakler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 16:03

Grundsätzlich muss man sich fragen, warum es so eine Liste gibt.

Die ehrlichen Versicherungskunden werden doch durch die wenigen Betrüger ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Versicherer sind durch den Betrug gezwungen Ihre Versicherungsprämien anzupassen und die Allgemeinheit leidet hierunter.

Schließlich möchte jeder für den Ernstfall zu einer fairen Prämie abgesichert sein und sich nicht jedes Jahr über Beitragserhöhungen aufgrund hoher Schadenhäufigkeit aufregen.

Die benannte Liste gibt es jedoch nicht in allen Versicherungssparten, das muss man dazu sagen. Zudem legitimieren die Versicherungsnehmer die Versicherungsunternehmen im Rahmen des Datenschutzes entsprechend mit Ihren Daten zu verfahren.

Ein Versicherer kann es sich schon aus Image-Gründen nicht erlauben hier irgendeinen "Schmu" zu machen.
Webmaster von Versicherungsantrag24 - Ihrem 24 Stunden Online-Versicherungsmakler

Sie befinden sich aktuell in unserem Forum, besuchen Sie auch unsere neu gestaltete Homepage:
Optimiert für Smartphone und Tablet - Versicherungsantrag24.de- jetzt wird's smart!


Diese Themen stehen aktuell im Fokus:

-> Beamtenanwärter: Dienstunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

-> Die Gefahrder der 500 Euro Berufsunfähigkeitsversicherung!

-> Bestätigung zur Pflegepflichtversicherung besonders schnell - auch rückwirkend möglich!





HINWEIS:
Falls Sie vor dem 01.12.2016 Kunde über Versicherungsantrag24.de geworden sind, beachten Sie bitte folgende Information: "Allgemeines und wichtige Informationen".

Janette.Hau

unregistriert

3

Montag, 31. Oktober 2016, 14:12

Um sich vor Versicherungsbetrug zu schützen haben deutsche Versicherungsunternehmen eine Schwarze Liste angelegt, in die potenzielle Versicherungsbetrüger eingetragen werden. Der jährliche Versicherungsbetrug soll die Unternehmen rund 4 Mrd. Euro kosten. Eingetragen werden überdurchschnittlich hohe Fälle, sowie Einzelpersonen die zum Beispiel mehr als drei mal im Jahr ihre Haftpflichtversicherung in Anspruch nehmen. Ist eine Schwarze Liste der Versicherungsbranche wirklich sinnvoll, oder werden hier nur wieder unötige Daten gespeichert?
Aber wer kommt auf diese Liste, sind es überführte Betrüger? Oder auch Menschen die öfter als andere einen Schaden melden?

4

Freitag, 13. Januar 2017, 14:57

Dahinter steckt das Hinweis- und Informationssystem (HIS). Da sind nicht nur Betrüger drin, sondern auch andere Daten die es ermöglichen Betrüger zu erkennen.

Lesezeichen:

Thema bewerten